· 

Warum Vaginale Dampfbäder die Geburt erleichtern können

YONI Steaming - entspannt in die Geburt

Die meisten Frauen kennen die Vaginalen Dampfbäder aus der Geburtsvorbereitung durch ihre begleitende Hebamme.

Es gehört zu dem alten, überlieferten Wissen und hat sich über all die Zeit bewährt.

Heublumenblüten oder Himbeerblätter schwimmen im heißen Sud und geben ihre Wirkstoffe über den Dampf an die YONI.

 

  • Das Dampfbad fördert mit seiner Wärme die Durchblutung des Gewebes. Sie erweichen den Beckenboden und können den Muttermund sanft öffnen und so einen natürlichen Beginn der Geburt unterstützen.
  • Ein durchblutetes Gewebe ist elastisch und gibt nach. So ist es möglich, dass Geburtsverletzungen verhindert oder reduziert werden.
  • Ebenso berichten Frauen von einer verkürzten Geburtsdauer. Die Dampfbäder können, wenn du dich wohl damit fühlst, auch während der Geburt genutzt werden. Zum Beispiel in wehen-freien Pausen oder wenn der Geburtsvorgang stockt. In Tschechien werden die Dampfbäder selbstverständlich im Kreißsaal angeboten.

 

 

Individuelle Begleitung

Das vaginale Dampfbad zur Geburtsvorbereitung sollte begleitet durchgeführt werden. 

Sehr gerne, in Absprache mit deiner Hebamme, begleite und berate ich dich zu den Dampfbädern vor, während und nach der Geburt.

Jede Frau, jede Schwangerschaft ist individuell und einzigartig.

Ich kann keine Versprechen geben oder irgendetwas garantieren, außer, dass ich für dich da sein werde, dich sehe, dir den Raum halte für alle Fragen, Unsicherheiten und Ängste und du SEIN darfst.

 

 

Wann beginnt meine Arbeit ?

 

Als Vaginal Steam Beraterin beginne ich in der 36. SSW mit den Frauen zu arbeiten.

In einem ausführlichen Gespräch besprechen wir deinen Zyklus und Gesundheitszustand, wie er vor der Schwangerschaft war.

Außerdem ist der Verlauf deiner Schwangerschaft von Bedeutung.

Anhand der Angaben, die ich im Anschluss an das Gespräch auswerte, erstelle ich dir einen persönlichen Dampfplan für die Zeit vor und während der Geburt.

Es gibt viele verschiedene Faktoren, die Einfluss nehmen und den optimalen Dampfplan für dich verändern. 

In diesem Dampfplan steht: wann du mit den Dampfbädern beginnen kannst, wie oft du sie anwenden kannst, wie lange eine Dampfsitzung dauern sollte und weitere Tipps für eine schönes Geburtserlebnis. 

 

Zudem gibt es von mir eine Kräuterempfehlung.

Weiter unten schreibe ich über 3 wichtige Faktoren für eine angenehme Geburt.

Auch hier schaue ich ganz genau, welche Kräuter dich persönlich unterstützen können, denn es gibt noch viel mehr Kräuter, als nur die Heublumen und Himbeerblätter. 

 

 

KONTRAINDIKATIONEN

Da Vaginale Dampfbäder den Muttermund erweichen und öffnen können, sind sie in der gesamten Schwangerschaft kontraindiziert. 

In dieser Zeit wollen wir auf gar keinen Fall, dass der Muttermund sich öffnet und dadurch die Schwangerschaft und das Wohl des Kindes gefährdet wird. 

 

Also erst, wenn das Kind ausgereift ist und geboren werden kann, nutzen wir das Potential der Dampfbäder.

 

  • bei geplanter Sectio, denn die Dampfbäder können Wehen auslösen
  • Präeklampsie
  • Blutungen 

 

Im Ra Ma YOGA-raum oder online

UND: wenn du nicht ums Eck wohnst, so kann eine Beratung auch über ein Medium stattfinden.

 

Es ist mir wichtig, dass du dich sicher und wohl mit den Dampfbädern fühlst. 

Für Rückfragen stehe ich dir begleitend zur Seite.

Noch komfortabler und sorgloser wirst du durch das Pachamama-Wohlfühlpaket versorgt.

 

Hast du Fragen dazu?

Möchtest du durch mich begleitet werden?

 

 

Dann freue ich mich von dir zu hören.

 

 

3 Faktoren die eine angenehme Geburt begünstigen

 

FEUCHTIGKEIT  -  ZIRKULATION  -  ENTSPANNUNG

 

Feuchtigkeit lässt das Kind gut "flutschen" ;-) 

Dafür sollte der Körper über ausreichend Körperflüssigkeiten und vaginales Sekret verfügen.

 

Zirkulation versorgt den kindlichen und mütterlichen Körper mit Blut, Sauerstoff und Nährstoffen.

 

Entspannung hilft Loslassen zu können.

Angespannte Körper halten alles fest. Wir brauchen die YIN Energie, um uns zu öffnen und damit es nicht zu einem Geburtsstopp kommt.

 

Vaginale Dampfbäder helfen bei allen 3 Faktoren.

Sie befeuchten das Gewebe und regen die Sekretion an.

Durch die Wärme fördern sie die Zirkulation und Durchblutung des Gewebes.

Sie entspannen das Gewebe, aber auch den Geist und können Vertrauen aufbauen und Ängste abbauen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0