· 

Bedeutung der Menarche

Die erste Menstruation ist eine wichtige Zeit in unserem Leben. 

Es ist der Übergang vom Mädchen zur Frau.

Der Körper verändert sich während der Pubertät (ich hab bis heute eine Ablehnung gegen dieses Wort, weil ich meistens nicht ernst genommen wurde und das Wort beleidigend eingesetzt).

Die Hormone purzeln, vieles verändert sich im Innern und zeigt sich dann auch im Außen.

Wenn wir zu bluten beginnen, beginnt unsere fruchtbare Zeit als Frau. Das bedeutet, dass wir nun eigenverantwortlich sind.

Wir entscheiden, wie wir für uns, unseren Körper und unsere Gesundheit sorgen.

Wir dürfen uns unserer Verantwortung bewusst werden, was es bedeutet fruchtbar zu sein.

Wir beginnen die eigene Sexualität wahrzunehmen, uns zu verlieben und Interesse für andere Menschen zu entwickeln.

Es ist wichtig, den eigenen Körper gut zu kennen, um ihn schützen und mutig für die eigenen Bedürfnisse einzustehen zu können. 

 

Mein Körper - meine Regeln !!

 

Viele Frauen erinnern sich gar nicht oder nur mit Schrecken an ihre Menarche. Sie wurden nicht richtig oder vollständig aufgeklärt und es wurde schon gar nicht zelebriert. 

Oft totgeschwiegen, voller Scham und Überforderung von Mutter und/oder Tochter.

 

Die Zeit vor der Menarche ist eine wichtige Zeit für Aufklärung und kann das ganze Leben prägen.

In der Schule wird selten ein sicherer Raum für alle persönlichen Fragen geschaffen.

Das Internet gibt zu viele Informationen und Bilder, die ich als Erwachsene nicht sehen möchte.

Familiär kann es peinlich sein, für Mutter und/oder Tochter. Außerdem kann es aufgrund der persönlichen Nähe auch eine stille Erwartungshaltung geben.

 

Viele Ungleichgewichte und Probleme rund um den Zyklus müssten wir erwachsene Frauen gar nicht haben, wenn wir schon früh aufgeklärt worden wären und dann Wissen und Tools gehabt hätten, um eigenverantwortlich für uns sorgen zu können.

Die Schulmedizin kann uns leider nur mit Hormonen oder Eingriffen begleiten, aber selten (manchmal natürlich schon) helfen.

 

Meine starken und schmerzhaften Blutungen hätte ich viel früher "behandeln" können oder wären gar nicht so ausgeprägt gewesen, wenn ich als junges Mädchen schon dieses Wissen gehabt hätte. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0