Massagen im Alltag - ein Geschenk an dein Kind

Kleine Massagen kannst und solltest du in euren Alltag integrieren.

 

Beginne doch mit einer wohltuenden Handmassage.

Unsere Hände stehen in direkter Verbindung zu unserem Herzen und eine Massage wirkt verbindend und herzöffnend. Sie beruhigt und entspannt dich und dein Kind. 

Außerdem sind die Hände bei Schulkinder oft schon verspannt.

 

Nimm dir einen Moment Zeit und Ruhe. Vielleicht mag dein Kind sich hinlegen, aber es geht auch im Sitzen und als kurze Pause zwischen den Hausaufgaben.

Bleib offen und flexibel für die Bedürfnisse deines Kindes. Wir Erwachsenen haben immer eine ideale Vorstellung, aber Kinder sind da Freigeister. Lass dich darauf ein, was deinem Kind gefällt. Sie entscheiden ganz intuitiv und nehmen dich mit in ihre Welt.

 

Vielleicht gibt es ein angenehmes Körperöl, dass ihr gerne benutzt. Oder nimm ein Mandelöl und mische ein paar Tropfen von eurem ätherischen Lieblingsöl unter.

Eine Handcreme tut´s aber auch.

Du kannst leise Entspannungsmusik laufen lassen, eine Phantasiereise erzählen oder ein Mantra singen. Oder ihr genießt die Stille.

 

Halte die Hand deines Kindes mit beiden Händen und beginne mit sanften Streichbewegungen. Streiche die Finger langsam aus und bleibe achtsam und intuitiv.

Eine Berührung, die von Herzen kommt, fühlt sich gut an und sie wird gut tun.

 

Schenke deinem Kind ungeteilte Aufmerksamkeit und Geborgenheit.

 

Es wird ihm helfen ein selbstbewusster Mensch zu sein und sich in sich selbst sicher zu fühlen.

 

Berichte mir doch gerne über deine Erfahrung und trage mehr Liebe in die Welt.

Deine Ravi Mahan

Kommentar schreiben

Kommentare: 0